Weltfrauentag

Unsere Powerfrauen - die Müller Schwestern

Anlässlich des Weltfrauentags möchten wir euch von unserer Gründerin und ihren vier Schwestern erzählen – in unseren Augen echte Powerfrauen ihrer Zeit.

 

Bild: Auf diesem Bild sind alle Müller Schwestern zu sehen. Aufgestellt nach Alter von links nach rechts: Viktoria, Josepha, Kresenzia, Berta und Genoveva

Bildquelle: Autohaus Fersch

 

Viktoria - die Taxifahrerin

„Dora“ war die älteste Tochter von Eduard Müller. Sie übernahm die Shell Tankstelle direkt am Elternhaus. Allerdings war diese Tankstelle nur geöffnet, wenn sie auch selbst zu Hause war. Viel öfter, war sie als Taxifahrerin auf den Straßen unterwegs. Ja, richtig gehört. In den 50er Jahren war es für Frauen noch sehr außergewöhnlich, dass sie überhaupt einen Führerschein hatten. Umso bewundernswerter, dass Dora nicht nur die Fahrerlaubnis hatte, sondern sich bereits als Solo-Unternehmerin einen Namen gemacht hatte. Die original Shell Tankstelle von Dora haben wir bis heute erhalten. Mehr dazu können Sie in diesem Beitrag lesen.

Bild: Der alte Reisepass von Dora Müller, ausgestellt im Jahr 1953. Dort eingetragener Beruf: Kraftfahrerin.

Bildquelle: Autohaus Fersch

 

Josepha - die Schneiderin

Sie war die zweitälteste Tochter und wurde „Pepi“ genannt. Sie heiratete und hieß später mit Nachnamen Blanz. Im Gegensatz zu ihrer älteren Schwester hatte sie nichts mit Autos zu tun und führte später eine Schneiderei im Ort.

 

Kresenzia - die Tankstellenbesitzerin

Die dritte Schwester war unter dem Namen „Senz“ bekannt. Sie heiratete nach Oberstdorf und führte den Nachnamen Oberhofer. Zusammen mit ihrem Mann führte sie das Unternehmen Oberhofer und Fritz, eine Opel Vertretung und Esso Tankstelle. Wie Sie bereits beim Lesen merken, lag der Familie Müller das Benzin im Blut.

Bild: Das Bild zeigt die damalige Esso Tankstelle in Oberstdorf. Heute befindet sich dort die Espressobar Bohne & Clyde.

Bildquelle: Bohne&Clyde

 

Berta - unsere Gründerin

Berta, die Vierte von fünf Töchtern, baute im Familienhaus direkt neben ihrer Schwester Dora eine Aral Tankstelle. Diese war im Vergleich zur Shell Tankstelle täglich geöffnet und hatte darüber hinaus eine Waschhalle und eine Schmiergrube. Damit legte sie den Grundstein für unser heutiges Autohaus Fersch. Mehr über unsere Geschichte können Sie in diesem Beitrag lesen. Darüber hinaus fuhr auch sie Taxi im Oberallgäu.

 

Genoveva - die Landwirtin

„Veva“ war die Jüngste der fünf Geschwister. Sie übernahm später die Landwirtschaft der Familie.

 

 

Ansprechpartner Pressemitteilungen

Sie haben Fragen zu einer unserer Pressemitteilungen, Wünsche oder Anregungen? Wenden Sie sich gerne an:

Laura Holzmann

laura.holzmann@autohaus-fersch.de

08324/2420

Zurück

Kontakt

Autohaus Fersch GmbH
Sonthofer Straße 5
87541 Bad Hindelang
Fon: 08324 - 2420
Fax: 08324 - 8602
Email: info@autohaus-fersch.de
WhatsApp: +49 178/894 2786


Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag: 7:30-18:00 Uhr
Freitag: 7:30-17:00 Uhr
Samstag: 8:00-12:00 Uhr

Facebook Logo